Flugzeug und Blitz

Gestern war ich in der Kirche, dann eine Dame mir besprach: weil es früher morgens war und es noch niemand außer uns gab.

„Neuerdings gibt es oft Blitz in unserer Stadt. Fallen die Flugzeuge wegen des Blitzes nicht?“

Die frage kam von der Dame vielleicht derart: weil das Flughafen ganz in der nähe an der Stadt liegt, sehen wir oft gleich oben Flugzeuge.

Ich hatte eine gleiche Antwort nicht, obwohl ich durch Erfahrung empfinde, dass so viele Flugzeuge in der Himmel über der Welt fliegen und wenige davon wegen des Blitzes gefallen haben.

Nur konnte ich ihr antworten: „Die Elektronik in der Flugzeug ist beschützt gegen den Shock des Blitzes, und hat man schließlich die Handkontrolle fürs Fliegen. Und wir haben viele Blitzableiter an den Türmen“

Später untersuchte ich darüber auf dem website einer Fluggesellschaft. Es freut mich, dass meine Antwort größtenteils recht war.
Aber ich hat einige Wahrheiten, welche ich nicht gewissen hatte.

Flugzeuge sind nicht frei aus Blitzschlag, also versucht die Crew mit vieler Achtung wählend des Fliegens, um das Blitz zu meiden.
Es gibt oft Blitzschlage auf Flugzeugen, aber üblicherweise nicht schädlich. Nach der Ankunft, wird man solche Flugzeugen, welche vom Blitz geschlagen worden haben, gut untersuchen.

Am nächsten Sonntag werde ich ihr die zusätzliche Erklärung. Ich danke ihr für ihre Frage, über welche ich bis dann nicht gut nachgedacht hatte.

Wolfram

Heute ist es Pfingsten dieses Jahrs. Auf lateinischen Sprachen heißt es Penteconste. Als es der Zeit der FIFA-Weltmeisterschaft ist, sagte ich zu selbst:

„Pentecoste“ reimt sich gut auf „Fantasista.“

Dann wurde es mir bekannt gelassen, dass es auf Deutsch „Pfingsten“ heißt. Und ich sagte zu selbst:

„Pfingsten “ reimt sich sehr gut auf „Tungsten.“

Aber „Tungsten“ war es auf English. Dann wurde es mir bekannt gelassen, es auf Deutsch „Wolfram“ heißt.

Ja, das erinnerte mich daran, dass das Symbol fürs Element dessen „W“ ist. Das muß das Initiale Wolframs sein.

Ich habe in Wikipedia entdeckt, dass „Wolfram“ derart bedeutet:

Jenes Element behindert, Zinn zu verhütten, weil es damit die Legierung macht. Und die Reaktion so schnell ist, wie ein Wolf die Beute verschlingt.

Wirklich!?

Jedenfalls gefällt es mir, ähnliche Wörter oder Reimwörter zu entdecken, weil es mir Spaß und auch eine gute Übung auf Fremdsprachen macht.

Sprechen

Neuerdings versuche ich es, meine Art und Weise zu Sprechen zu verändern, weil ich sanfter als jetzt sprechen möchte.

Von der Zeit, dass ich ein Kind war, war es meine Gewohnheit, sehr schnell mit dem hohem Tone zu sprechen. Aber ungefähr vom einen Jahr habe ich es gewünscht, dass ich besser Wörter auswähle, wenn ich spreche.

Dann habe ich die Versuch angefangen, viel mehr langsam zu sprechen.

In erster Zeit waren meine Freunde sehr überrascht und oft fragten mich, „Warum du solch langsam sprichst!? Bist du nicht gesund?“ – Jetzt sind sie ganz gewöhnt meine Art und Weise zu sprechen.

Das gefällt mir sehr, dass ich deswegen wenigere sinnlose Wörter oder Themen als früher spreche, und mehr anderen höre, langsam zu sprechen.

Dann möchte ich noch ein Problem zu lösen. Meine Stimme ist noch groß, und oft sehr stark(spannt), wenn ich mich zu viel auf dem Sprachen konzentriere.
Solch Stimme von mir empfinde ich selbst derart, als ob ich verärgert wäre.
Also wünsche ich gleich meine Stimme kontrollieren könnte, wenn ich spreche. Neuerdings versuche ich mit ruhigerer Stimme, als ich natürlich habe, zu sprechen.

Ich glaube nicht aber, dass ich meine Art und Weise zu sprechen völlig verändert, wenn meine Natur völlig sanft und ruhig verändert würden. Und allein Gott, nicht ich, wird mich derart verändern können. Ich bete Gott für solche bessere Natur zu mir.

Der Geistliche ist Zurück

Im October, gleich nachdem ich hier in Toyama umgezogen hatte, besuchte ich die Baptistenkirche. Dann wurde ich es kennen gelassen, dass in der Zeit der Geistliche in Korea, welche sein Vaterland ist, bleib, um als die Geistliche weiter zu lernen. (Korea hat viel mehr Christen und Christinnen als Japan, auch mehr und größer Theologische Seminare).

Bis den Tag, am welchen der Geistliche in die Kirche zurückkam, hatten die Leute selbst die Gottesdienste gemacht. In einigen Sonntagen kamen die zwei Geistliche aus der Kirche im nächsten Präfektur für die Abendmähler.

Und endlich kam er zurück. Gestern hatten wir mit ihm die Bibelstunde, was mir zum ersten Mal in jener Kirche war.
Es war wunderbar. Es war überraschend, dass mit dem Geistlichen die Luft in der Zimmer ganz göttliche war.
Ich wußte nicht warum es derart war. Der Geistliche gab uns nicht besonders neue oder ausgezeichnete Kenntnisse, aber sein Predigt kam sehr tief im unsere Herzen an, und machte uns sehr Freundlich.

In Baptistenkirchen nimmt man es an, dass alle Leute mit den Geistlichen auf dem gleichen Boden standen sollen. Einige Leute sagen, dass man die nicht „Sensei (Herren/Frauen Geistliche)“ sondern mit ihren eigneten Namen („Yamada-san, Tanaka-san“) nennen soll.
Des ist vielleicht richtig. Aber jetzt glaube ich, dass es sehr wichtig für jede Kirche, ihre Geistlichen zu haben. Also möchte ich alle Geistliche mit „Sensei“ nennen, weil sie mir sehr wichtige Leute sind.

Wessen Liebe?

Am Mittwoch hatten wir die Bible Klasse in der Church in Toyama. Wir lasen den bekannten Wörter von Paulus über die Liebe, auf dem Kapitel 13 im ersten Brief für Korinther.

„Die Liebe ist langmütig und gütig……sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. (Verse 4-7)“

Die Klasse hatte 3 Lernender außer mir, jeder von welchen zu den obigen Versen, „Solch die Lieben wäre aber uns sehr schwere praktisch zu behalten…“

Dann sagte ich,
„Ja, das scheint mir auch unmöglich. Also nehme ich es an, dass die Liebe, welche Paulus hier erklärt, nicht unsere aber Gottes. Paulus würde derart gesagt haben – Gottes Liebe ist langmütig und gütig, und erduldet alles, weshalb ihr keine Angst vor Ihm haben müssen“

Mit meiner Bemerkung hatten sie viel Spaß. Nachdem sie lachten, aber sagte der Führer der Klasse: „Deine ist eine interessante Idee! Aber wir sollen auch bemerken auf dem früheren Wörtern, zum Beispiel – keine Liebe hätte, so wäre ich nichts (Vers 2). – also glaube ich, dass wir endlich versuchen sollen, selbst solche Liebe zu haben, obwohl es schwere wäre.“

Vielleicht ja.

Japanische Postdienst

Es war vor 5-6 Jahren, dass der Aufbau japanischen Postdiensts viel verändert war, seit welchem ist es kompliziert, nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Japanisch zu erklären, was ich mit mein Post mache.

Früher war der ganzen Postdienst der einzige staatliche Dienst, welcher zu vier Firmen geteilt, jede von welchen privat verändert.

Früher benutzte ich die Wörter „Postamt“ und „Postbeamte(r)“ auch für japanischen Postdienst. Aber sind jetzt die Büros und die Leute, welche da arbeiten, nicht mehr öffentlich. Jedes Postamt heißt als ein Laden. Wenn ich darin hineingehe, die Leute an der Theke reden mir „Irasshaimase(Willkommen)!“

Vielleicht soll ich den „Der Postladen“ nennen, welchen ich früher „Das Postamt“ nannte. Und „Der Verkäufer / Die Verkäuferin“ anstatt „Des Postbeamters/ Der Verkäuferin.“ Ich sollte möglicherweise wie, zum Beispiel, „Ich bestellte der Verkäuferin des Postladens, meinem Brief meiner Schwester zu schicken.“ schreiben. Ich weiß nicht, ob es besser oder schlechter Veränderung war.

Die Methode Isaaks

Vor kurzem hörte ich die Predigt eines Geistliches, welcher wie 30-40 Jahre alt ansah und sehr lebendig war. Seine Erklärung über 1 Mose, Kapitel 26 interessierte mich sehr.

„Isaak hatte viele Schwierigkeiten!“ sagte er. „Warum, ihr glaubst, hatte er die? …zum ersten mal, ihr sollt es als natürlich annehmen, dass man in der Welt mit vielen Sünden verschiedene Schwierigkeiten hat. Und Isaak konnte nicht daraus entkommen, weil er einen Fehler machte! Was für ein Fehler machte er?….Das war derart, dass Isaak nur nach seinem Vater Abraham machte!“

Er erklärte, dass Isaak in der Hungersnot nach Ägypten gehen mochte, und dass er zu Abimelech seine Frau als seine Schwester vorstellte, beide vom welchen es waren, dass sein Vater früher gemacht hatte (Kapitel 12:10-13).

„Isaak reparierte einige Wasserbrunnen, welchen Abraham früher gebohrt hatte(26:18). Aber bald wurden alle jene Wasserbrunnen vom Feind besetzt(26:19-21)…
Dann entdeckt er endlich eine Antwort! Er vertraute Gott und ging nach der Wüste, im welcher niemand wohnen mochte. Und Gott bereitete ihm den Brunnen vor, welche niemand mochte, weshalb der Kampf für dem Wasser endete!(26:22)“

„In der Welt mit Sünden gibt es nur die einzige Methode, um aus Schwierigkeiten zu entkommen. Geh zum neuen Land! Und das Land ist die Predigt Jesu!“

Here ist der Vers 26:22, welche ich auf einer Website entdeckt habe.

Da brach er von dort auf und grub einen weiteren Brunnen; um den stritten sie sich nicht, darum nannte er ihn Rechobot und sprach: Nun hat uns der Herr einen weiten Raum gemacht, damit wir fruchtbar sein können im Land!

Die obige Erklärung über jenem Vers war mir überraschend, weil ich früher den nicht so wichtig empfindet hatte. Da lernte ich, dass man über jedem Vers verschiedene Erklärungen finden kann.