Matthäus Passion(15)

Jesus und seine Jüngern sangen (sprachen) den Lobgesang, und gingen dann zum Ölberg, um zu beten.
Jesus nahm das Wort von der Schrift, um den Jüngern zu erklären, dass sie alle ihren Glauben an ihm verlieren wurde.

Derart finden wir dass Jesus war selbst wirklich das Modell eines Jüngers. Er singt den Lobgesang, nimmt das Wort von der Bibel, und, wie er bald macht am Ölberg, betet.

Es war ein ruhe Ort, wie Ölberg, dass Jesus einige Zeit jedem Morgen verbracht, obwohl nach dem er sehr beschäftig war, um Leuten zu unterrichten, sie zu heilen, bösen Geisten zu vertreiben, usw. Er blieb die Zeit am Morgen früh zu beten, sprich, mit seinem Vater im Himmel sich zu Unterhalten.
Jesus sagt immer, „Der Sohn kann nichts von sich selbst aus tun, sondern nur, was er den Vater tun sieht; denn was dieser tut, das tut gleicherweise auch der Sohn.(Johannes 5:19)“ Wenn Jesus erfährt das, was sein Vater tut? Wahrlich, wahrlich ist es am der ruhigen Zeit am Morgen!
Auch brauchen wir jeden Tag eine ruhige Zeit zu haben; es darf nur 10 min sein; um nach Gott nachzudenken.

Jesus sagte auch seinen Jüngern, dass er nach Galiläan wurde, früher als sie, wenn er wieder aufersteht. Es war sein Versprechen zu den Jüngern, aber sie hatte zu große Angst davor, dass Jesus von einem unter sie verratet wurde, das Versprechen zu hören.

 

Advertisements

Über bibuji
Female, 51-year-old, technical writer for programming beginners, fond of science and technologies, foreign languages, photographs, e-guitars, heavy metal and a few categories of manga, no TV, no gaming machines. Feeling so sorry for the recent earthquake in Japan, Thanking for all people in the world for help and concern. Christian since 11.25.2012.

4 Responses to Matthäus Passion(15)

  1. Leander says:

    Matthäus Passion(15)
    Jesus und seine Jünger sangen (sprachen) den Lobgesang, und gingen dann zum Ölberg, um zu beten.
    Jesus nahm das Wort aus der Schrift, um den Jüngern zu erklären, dass sie alle ihren Glauben an ihn verlieren werden.
    So betrachtet finden wir, dass Jesus selbst wirklich das Modell eines Jüngers war. Er singt den Lobgesang, nimmt das Wort aus der Bibel, und, wie er es bald am Ölberg macht, betet er.
    Es war ein ruhiger Ort, wie der Ölberg, wo Jesus einige Zeit jeden Morgen verbrachte, obwohl  er sehr beschäftig war, um Leute zu unterrichten, sie zu heilen, böse Geister zu vertreiben, usw. Er nahm die Zeit am Morgen früh um zu beten, sprich, sich mit seinem Vater im Himmel zu unterhalten.
    Jesus sagt immer, “Der Sohn kann nichts von sich selbst aus tun, sondern nur, was er den Vater tun sieht; denn was dieser tut, das tut gleicherweise auch der Sohn.(Johannes 5:19)” Wenn Jesus das erfährt , was sein Vater tut? Wahrlich, wahrlich ist es in der ruhigen Zeit am Morgen sinnvoll!
    Auch brauchen wir jeden Tag eine ruhige Zeit; es braucht nur 10 Min. ; um über Gott nachzudenken.
    Jesus sagte seinen Jüngern auch, dass er in  Galiläan sein werde, früher als sie, wenn er wieder auferstanden sei. Es war sein Versprechen den Jüngern gegenüber, aber sie hatten zu große Angst, davor dass Jesus von einem unter ihnen verraten würde,  um das Versprechen überhaupt zu hören.
    #Es ist wirklich schön, über Gott nachzudenken. Am besten aus sich selbst heraus. Dann, vielleicht unter Zuhilfenahme der Schriften und Testamente.#

  2. bibuji says:

    Guten Tag! Weil ich zuhause arbeite und für meine Arbeit meinen eignen Zeitplan machen kann, habe ich ungefähr 30 Minuten in der Kirche am Morgen jeden Tag. Da sitze ich allein, zuerst gebe ich ein Gebet für meine verschiedene Idee, dann lese ich einige Verse in den Schriften und der Testamente, denke nach die Verse nach, und bete für die Wörter Gottes. Das macht meinen Tag ganz in Ordnung. Ich wünsche irgendwann zusammen mit euch in der Kirche eine gute Zeit zu haben!

  3. Leander says:

    bibuji sagt:
    Guten Tag! Weil ich zuhause arbeite und für meine Arbeit meinen eigenen Zeitplan machen kann, habe ich ungefähr 30 Minuten Zeit um in der Kirche am Morgen jeden Tag zu sein. Da sitze ich allein, zuerst gebe ich ein Gebet für meine verschiedenen Ideen, dann lese ich einige Verse in den Schriften und aus den Testamenten, denke über die Verse nach, und bete die Worte Gottes. Das macht meinen Tag ganz in Ordnung. Ich wünsche irgendwann zusammen mit euch in der Kirche eine gute Zeit zu haben!
    #Das war schon sehr schönes Deutsch.#

  4. bibuji says:

    Danke schön! Ich bin sehr erfreut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: