Fünf Bücher mit dem Name Mose

Es interessiert mich sehr, dass im Alten Testament auf Deutsch, die erste fünf Bücher heißen alle mit dem Name Moses und der Nummer in Ordnung, sprich, von „Moses 1“ zu „Moses 5.“

Ja, auch in Japan heißen diese Bücher insgesamt „Der fünf Bücher von Mose .“ Für jedem haben wir aber unterschiedliche Übersetzung, obwohl ich habe noch nicht gelernt, von welchem Sprache die japanische Bibel übergesetzt worden habe.

Die Erklärung für den japanische Titel jedes Buchs ist wie folgt:

1. Die Aufzeichnung wie die Welt erschaffen wurde

2. Der Weggang aus Ägypten

3. Das Dokument für die Leviten

4. Die Einwohnerschaft

5. Die Befehle

Diese Bücher würde als langweilig und störrisch scheinen. Aber wir würden davon viele Gottessegen entdecken, weil wir schon die Liebe Jesu wissen.

Advertisements

Schlaflosigkeit

Als ich kind war, hatte ich oft die schlaflose Nacht. Vielleicht war es derart, weil ich nicht viel draußen lief oder spiel, sondern ließ und schrieb. Also war mein Gehirn aufgeregt, auch nachdem ich ins bet ging.

Ich erinnere mich daran, dass ich solch ein folgsames Kind war,
dass ich glaubte, dass Kind spät in der Nacht nicht wach sein sollte.
Also lieg ich fur langem nur auf dem Bett und schloss meine Augen. Das war mir langweilig und schmerzlich. Weil ich ein Kind war, empfand ich es, als ob ein Dämon mich um Schlafen bestehlen hätte.

Jetzt schlafe ich an meisten sehr gut.
Wenn ich manchmal nicht bald schlafen kann, habe ich keine Angst davor. Nur komme ich aus dem Bett heraus und arbeite mit dem PC.
Werde ich dann im Mittag schlafen mögen? Auch davor habe ich keine Angst. Wegen der vielen Erfahrungen weiß ich es jetzt, dass man sehr oft im Mittag schlafen möchte, egal wie lange man der letzen Nacht geschlafen hätte.

Neuerdings habe ich einige jugendliche Freunde auf internet, viele von welchen schicken ihre Botschaft: „Ich kann nicht schlafen“
Mit ihnen habe ich viel Mitleid. Sie scheinen mir sehr empfindlich. Sie würde am Herzen verletzt werden, wenn ich ihnen sagte „Keine Angst! Komm aus dem Bett heraus, arbeite, übe, oder spiele!“
Ich wünsche, dass mein jugendliche Freunde geistliche Frieden bekommen würden.

Alpenveilchen

Die Alpenveilchen sind eine Pflanzenart, welche jedes Jahr blühen.
Man sagt, dass sie im Winter blühen, und im Sommer sie ganz untätig bleiben.

Es war vor vier Jahre, dass ich mein Topf Alpenveilchen gekauft habe. Es war im Winter und sie blühte viel.
Als der Sommer kam, die Blätter fielen und sie schienen als ob sie verdorrt hätte.
Aber als der Winter wieder kam, blühten sie wieder.

Neuerdings blühe meine Alpenveilchen in der sonderbar Jahreszeit.
Im Winter wuchsen sie mehr und mehr Blätter, aber blieben ohne Blumen.

Da fragte ich mich, ob sie die Möglichkeit verliert hätte, mehr zu blühen.
Aber als die Zeit vorbeiging and der Mai kam, sie hat viele Blumen.

Jetzt nehme ich mein Alpenveilchen es an, dass die Blume des Mais.

Dieses Jahr hatte sie lebendige Blätter im ganzen Sommer.

Meine Alpenveilchen verändert zu den Blumen des Sommers.

Fürs Mahl des Herrn

Heute hatten wir an der Kirche das Mahl des Herrn.
Ich kam an der Kirche früher als üblich, weil ich heute eine Rolle hatte, die Besucher zu empfangen.

Dann war der Geistliche in der Küche. Er briet mit Mehlpasta auf der Pfanne das heutige Brot, welches wir im Mahl des Herrn teilen wurde.

Ich sagte ihm „Ach du brät selbst das Brot für uns! Ich danke dir“ und ging in Eile dahin, an welchem meinem Beutel lag.

Dann rad er mir: „Photographier mir bitte nicht, Shimizu-san!“
O weh, er wußte das, was ich dann mochte!

Er schwang die Pfanne und die Brot, wie ein Pfannkuchen, machte ein Salto und fiel auf die Pfanne zurück. Das machte er drei Male.

Vielleicht mochte er das nicht, dass ich auf ihm meine Kamera deutete, weil er damit gespannt würde und nicht richtig die Pfanne schwingen können würde.

September

Es ist am ersten Tag des Septembers!
Eine neue Jahreszeit hat angefangen.

Dieses Sommer war hier sonderbar. Im Juni war es immer bewölkt aber ohne Regen. Im Juli hatten wir immer viel Regen. Im August, gab es einige schöne Tage, dass sie Sonne schon morgens mit Hitze uns schlag, aber später die Tage des Regens wieder dauerte.

Neuerdings steigt die Temperatur draußen kaum über 30°C. Der Wind aus Nord ist kühl. Zwar trage ich noch nur ein T-Shirt, empfinde ich oft meine Füße kalt und trage auch im Zimmer Socke.

Morgens sah ich auf der Straße sehr wieder Schülern, welche ihre Schultaschen.
Ich wünsche, dass die neue Schulzeit ihr gefällt.