Melchisedech

Jetzt lernen wir in den Bibelstunden auf dem Brief an die Hebräer.
Dieser Brief hilft mir viel zu lernen, warum zu Christen der Alte Testament auch das heilige Dokument ist.

Es überrascht mir, dass der Verfasser des Briefs den Alte Testament sehr schön wußte. Er hat auf dem 1. Buch Moses eine kurze Erklärung über den Mensch namens Melchisedech entdeckt.

Die Erklärung darüber ist nirgendwo mehr auf dem Alte Testament geschrieben ( Das Name dessen ist auch in Psalm, allerdings ist da keine Information darauf gegeben, wer Melchisedech sei oder was er gemacht habe. ) Der Verfasser des Briefs an die Hebräer nahm dennoch den Mensch sehr wichtig, und erklärt derart, dass die Rolle Jesu Christi im Himmel ist sehr ähnlich als die Melchisedechs auf der Erde sei.

Wirklich warum woher Melchisedech kommt, um Abraham zu besuchen? Trafen die beide noch mal später? Was für anderen machte er? Starb er auf der Erde schließlich, oder ging er zum Himmel los?
Die kürze und einzige Erklärung über ihn im Alte Testament interessiert mich sehr.

Advertisements

Ich habe so lange hier ein Beitrag geschrieben… Ich musste meinen neuen Artikel fertig machen. Und der ist jetzt fertig!  Bald ist es die Zeit, zur Kirche zu gehen, nach welchem ich wieder hier schreiben werde! Auf wiedersehen!

Noch einen Schmuck

In Winter sind die Bäume auf der Straße in vielen Städten in Japan mit LED Glühbirnen geschmückt.
Als die Beleuchtung im Zentrum meiner Stadt anfing, besuchte ich die Straße. Dann schienen mir die Bäume nicht schlecht, aber auch nicht so großartig geschmückt.

Später, als es schneite viel, besuchte ich wieder die gleiche Straße. Dann schiene mir die Bäume viel mehr großartig!

Es war der Schnee auf den Zweigen, welcher die Bäume weiter schmückte.
Wußten die Leute in Toyama solche Auswirkung des Schnees auf dem Schmuck der Bäume, und hatten darauf nicht so viele Glühbirnen hingestellt? Wirklich ist Toyama eine wunderbare Stadt!

X-formation

Das Jahr 2014 hat angefangen.

Mein Wünsch neues Jahrs ist derart, dass ich solch Fehler kaum machen möchte: Dinge aus dem Hand an Boden, Tassen auf den Tisch usw. fallen zu lassen.

Und ich weiß, dadurch ich solch Fehler vermeiden kann: ich gleich eine Aufgabe nach andere fertig machen soll.

Nimmt es bitte zum Beispiel an, dass ich mir eine Tasse Kaffe machen möchte, und auf dem Tisch die Tasse rechts und der Zuckertopf links liegt.
An der obiger Lage greife ich oft meinen rechten Hand nach links an den Zuckertopf, weil ich habe den Löffel am rechten Hand. Und auch oft zusammen greife ich meinen linken Hand nach rechts an die Tasse. Endlich werden meine Arme in der Forme Xs verschränkt, was es oft verursacht, dass ich die Zucker aus der Löffel oder die Tasse auf den Tisch fallen lasse.

Warum ich mit meinem Armen die X-formation nehme? Das ist nur derart, weil ich in Eile werde, die Tasse Kaffe zu machen.
Aber kann ich noch einige Sekunden nicht nehmen, den Zuckertopf nach rechts an der Tasse hinstellen, dann ich meinen rechten Hand nach rechts greifen könne?
Natürlich kann ich das!

Also, immer wenn ich eine Tasse Kaffe zu machen bin, befehle ich mir selbst, „Keine X-formation!“ und andere die Stelle des Zuckertopfs und der Tasse auf dem Tisch derart, wie ich jene mehr einfach nehmen könnte.