Wessen Liebe?

Am Mittwoch hatten wir die Bible Klasse in der Church in Toyama. Wir lasen den bekannten Wörter von Paulus über die Liebe, auf dem Kapitel 13 im ersten Brief für Korinther.

„Die Liebe ist langmütig und gütig……sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. (Verse 4-7)“

Die Klasse hatte 3 Lernender außer mir, jeder von welchen zu den obigen Versen, „Solch die Lieben wäre aber uns sehr schwere praktisch zu behalten…“

Dann sagte ich,
„Ja, das scheint mir auch unmöglich. Also nehme ich es an, dass die Liebe, welche Paulus hier erklärt, nicht unsere aber Gottes. Paulus würde derart gesagt haben – Gottes Liebe ist langmütig und gütig, und erduldet alles, weshalb ihr keine Angst vor Ihm haben müssen“

Mit meiner Bemerkung hatten sie viel Spaß. Nachdem sie lachten, aber sagte der Führer der Klasse: „Deine ist eine interessante Idee! Aber wir sollen auch bemerken auf dem früheren Wörtern, zum Beispiel – keine Liebe hätte, so wäre ich nichts (Vers 2). – also glaube ich, dass wir endlich versuchen sollen, selbst solche Liebe zu haben, obwohl es schwere wäre.“

Vielleicht ja.

Advertisements

Über bibuji
Female, 51-year-old, technical writer for programming beginners, fond of science and technologies, foreign languages, photographs, e-guitars, heavy metal and a few categories of manga, no TV, no gaming machines. Feeling so sorry for the recent earthquake in Japan, Thanking for all people in the world for help and concern. Christian since 11.25.2012.

8 Responses to Wessen Liebe?

  1. Leander says:

    Wessen Liebe?
    Am Mittwoch hatten wir eine Bibelstunde in der Kirche in Toyama. Wir lasen die bekannten Worte von Paulus über die Liebe, aus dem Kapitel 13 im ersten Brief an die Korinther.
    “Die Liebe ist langmütig und gütig……sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. (Verse 4-7)”
    Die Klasse hatte drei Lernende. Außer mir, meinte jeder zu den obigen Versen, “Solche Liebe wäre aber für uns sehr schwer praktisch umzusetzen…”
    Dann sagte ich,
    “Ja, das scheint mir auch unmöglich. Also nehme ich an, dass die Liebe, welche Paulus hier erklärt, nicht unsere Liebe sondern Gottes sein könnte. Paulus würde derart gesagt haben – Gottes Liebe ist langmütig und gütig, und erduldet alles, weshalb ihr keine Angst vor Ihm haben müsst.”
    Mit meiner Bemerkung hatten sie viel Spaß. Nachdem sie lachten, aber sagte der Führer der Klasse: “Deine Ansicht ist eine interessante Idee! Aber wir sollten auch die vorigen Worte bedenken, zum Beispiel – keine Liebe hätte, so wäre ich nichts (Vers 2). – also glaube ich, dass wir versuchen sollten, selbst solche Liebe zu haben, obwohl es schwer ist.”
    Vielleicht ja.
    #Hinweis: schwer, schwerer, am schwersten (niemals schwere), aber „die Schwere einer Last“#

  2. Leander says:

    http://www.way2god.org/de/bibel/1_korinther/
    Ich denke, man muss den ganzen Brief lesen, um zu verstehen, dass Paulus wütend darüber war, dass sein einjähriges Wirken in Korinth wenig bewirkt hat. So hat er mit seinem 1. Brief, der in Wirklichkeit sein zweiter war den Korinthern „die Leviten gelesen“. „Ohne Liebe ist alles nichts!“

  3. Leander says:

    http://www.bibleserver.com
    Eine unglaubliche Seite. Ich wusste nicht, dass es so viele Bibelübersetzungen gibt.
    Ganz klasse auch die Darstellung in allen Sprachen.

  4. bibuji says:

    Danke dir, für deine Erklärung über den Wort „schwer“ und „die Schwere“! Das ist sehr praktisch, weil ich viele Sache habe, welche mir schwer scheinen.

  5. bibuji says:

    Ach! diese Kommentar von dir war interessierte mich viel und lies mir viel bekannt machen, danke schön.
    (1)Es war mir überraschend, dass du schriebst, „seiner 1. Brief ist in Wirklichkeit sein zweite,“ weshalb ich auf dem web untersuchte und entdeckte, dass Paul zu den Korinthern 3-4 Briefe außer die zwei, welche in der Bibel erstellt sind.
    (2)“die Leviten lesen“ meint „tadeln“, hahaha, wirklich sind die Leviten sehr kompliziert und darauf viele gleiche Sache wieder und wieder gesagt.
    (3)Ja, jetzt habe ich mich erinnert, dass Paul ein Mensch mit dem heißen Blut war. Zwar seine Wörter wichtig sind, brauchen wir nicht alle seine starke Art und Weise zu erklären ernsthaft annehmen.

  6. Ehra says:

    Ich finde deinen Kommentar gut und sehr treffend, Bibuji. Denn wenn man den Anspruch stellt, so lieben zu müssen, wie es in diesem Korinther-Kapitel angegeben wird, dann kann man sehr schnell aufgeben und resignieren. Gottes Liebe ist aber so vollkommen. Und wenn Menschen in eine Beziehung zu Gott kommen, dann können sie auch aus dieser Fähigkeit profitieren. Natürlich niemals so vollkommen, wie Gott es tut. Aber doch besser, als wir es aus uns selbst heraus können.
    Gott erwartet von Menschen nicht, dass sie vollkommen sind. Aber er bietet an, aus Gottes Vollkommenheit heraus zu leben, wenn sie es denn wollen.

  7. bibuji says:

    Danke für das Link! Mir gefällt besonders die Audio Bibel.

  8. bibuji says:

    Danke, Ehra. Ich bin noch neu, die Bibel als die Wörter Gottes zu lernen, weshalb ich often die Wörter falsch verstehen könnten. Aber Er ermutigt mich immer und empfehlt mir, nicht mir selbst daran zu glauben, wie man die Bibel verstehen könnte. Tatsächlich habe ich jetzt Zweifel, ob es gut oder schlecht war, dass ich in der Klasse meine Meinung erklärte. Allerdings glaube ich es gut, die Bibel mit verschiedenem Nachdenken vielen mal zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: