Und Wenn?

Als ich im letzen Woche bei dem Termin der JubiläumsDVD unserer Kirche war, arbeitete ich auch in der Kirche und in meinem Haus.
Das war derart verursacht: Es gab keinen großen Rechner in der Kirche, und keinen DVD Spieler in meinem Haus. Und es nahm weniger als 10 Minuten zwischen den beiden Orten. Also gab ich die ProbeDVD im Haus heraus, welche ich zur Kirche brachte, um mit dem Spieler zu prüfen. Spruch, mochte ich besonders mit dem DVD Spieler prüfen, weil es oft passierte, dass eine DVD, welche mit dem Rechner sehr gut, aber nicht mit dem DVD spieler lief.

Dann traf ich einigen Mal auf Probleme bei der Probeplatte. Zwar der Film immer ganz gut war, gab es einige Fehler auf dem Menü, um den Film zu starten.
Der Geistlicher, welcher mit mir die DVD prüfte, sagte dann, als ich über die Probleme nervös war: „Und hast du eine Zeit für ein Gläschen, um die DVD zu feiern? Vielleicht abends am nächsten Dienstag?“

Daran habe ich sehr überrascht, dass dem Geistlichen es ganz sicher war, dass die DVD fertig machen werde, sprich, das uns unserer Herr möglich mache.

Hätte ich in einer anderen Lage gesetzt worden, würde ich geantwortet haben: „Oh weh, es ist noch nicht bekannt, ob wir die DVD fertig machen könnten!“
Aber sagte ich ihm dann, „Ja, also am Dienstag“

Und wirklich war alle fertig gemacht. Heute ist es am Dienstag. Zwar ist jetzt noch nicht die Kopieren geschickt, werden wir aber am abends eine Feier haben.

Advertisements

Weiter über die DVD

Diese einige Tage war ich umbedingt keine Zeit.
Es gefällt mir nicht, dem Ausdruck als „keine Zeit“ zu reden, weil ich glaube, alle Sache mit mir wichtig ist.
Aber spendete ich damals alle meine Zeit und Energie, die Film meiner Kirche auf der DVD aufzunehmen.

Am 5. Mai haben wir eine Feier, dass unsere Kirche zu 20. Mal jährt. Am gleichen Tag dessen werden wir die Schallplatten zu den Gästen schenken.
Wir waren einem Handler bestellen, die originale Platte zu 200 Malen zu kopieren. Er erklärte, die Arbeit am wenigstens 2 Tage brauchte, seit die Bezahlung fertig gemacht wird, und das Original ihm geschickt wird.

Ich machte den Zeitplan, dass ich das Original fertig zu machen mußten. Dann setzte ich den Termin als Gestern.
Ich hatte eine Angst, dass hierzulande vor dem Ende des Aprils zum Anfang des Mais es viele Feiertage geben. Also würden der Handler mehr Zeit haben müssen.

Dann war alle fertig, gleich mit dem Zeitplan. Vor heute an beten wir fest, dass die 200 Kopien in Ordnung uns gebracht werden mögen.

Kreuz im Ostern

An einem Sonntag im Februar, erklärte der Geistlicher „Von diesem Woche an sind Wir in Lent. Wir erinnern uns an der Kreuzigung und dem Tot Jesu. Dadurch hängen wir das violetten Band am Kreuz, um darüber zu trauen.“

Das obige Kreuz lieben wir. Aber wir haben die viele Vorsicht, dass wir zu einem Gegenstand des Kreuzes nicht beten. Man fällt ganz einfach zu einem Bilderverehrung. Wir müssen nicht es vergessen, dass das kein Gott, sondern nur ein Holzwerk ist.

Dennoch ist der der besonderer Holzwerk, welcher uns die Liebe Jesu erinnert.
Ich glaube, dass Jesus ihm seinen Herzen gegeben hat. Er muss auch unseren Herr lieben. Er ist ein Bruder (weil Holzwerk ein männliches Wort ist) von uns.

An letzen Woche kam das Ostern und eine Dame sich taufen gelassen hat, welche wir sehr feierte.
Dann das Kreuz wurde mit Blumen, zusammen mit dem violetten Band, geschmückt.

Die Blumen wurden endlich der getauften Dame geschenken. Glückwunsch!