Weihnachtsbaum in Machida

Heute war ein Feuertag und wir waren in der Stadt Machida in Tokio, wie übliche in freien Tagen.
Es gibt viele Weihnachtsbäume und Dekorationen – Kränze, Lametta, usw., überall im Zentrum.

Auf einer Fußgängerbrüke über die Straße stand ein großer Weihnachtsbaum.
Ein Weihnachtsbaum in der Stadt Machida


Daran waren viele Kugeln, die Art dessen ich liebe. Goldene, silberne, metallische rote Kugeln.

Kugeln am Weihnachtsbaum

Wie ich neuerdings geschrieben hat, ich hatte eine Fragen, wie man eine metallische rote Oberfläche solchen Kugeln bekommt. Heute konnte ich wirklich sehen, dass das rote Farbe aus einem Kugel abgeblättert war, nieder dessen eine silberne Oberfläche erschien. Derart konnte ich den Aufbau von Weihnachtsschumuck entdecken.

Die rote Farbe abgeblättert

Advertisements

Transport in Europa

Beim Frühstuck sagte ich meinem Mann: „In der Niederlande hat man früher einen Schwertwal gerettet und hat jetzt eine heiße Besprechung, ob man ihn wieder ins Meer freilassen sollen“

„Niederlande?“ sagte er. „Hat es die Küste, auf welcher ein Schwertwal kommen würde?“
Entschuldigung, Niederländer. Wir wußten keine Geografie. Aber wir wissen dass vor 300 Jahren eure Vorfahre Japan Medizin brachten, und Robben, Sneijder, Kuijt, usw. große Spieler sind.

Mein Mann guckte sofort auf der Google Maps für Niederland: „Ach! Sie hat eine lange Küste.“
Und weiter guckte die Länder in Europa.
„Es gibt viele Länder, nur den Namen wessen ich weiß…“
„Als wir in der Schule waren,“ sagte ich, „Viele osteuropäische Länder waren von der Sowjetunion kontrolliert. Jetzt gibt es dann viele neue Länder.“

Und fragte er mich plötzlich,
„Wie macht man üblicherweise vom Griechenland zum Deutschland die Fracht?“
„Vielleicht mit den Schiffen?“ antwortete ich. „Zum Italien, und dann auf dem Eisenbahn“
Ich fragte ihn nicht, warum er solch eine Sache wissen mochte. Es ist oft, dass er plötzlich eine Frage vorstellt, was ich glaube eine gute Möglichkeit, verschiedene Sachen zu lernen.

Und wie glaubt ihr?

Keinen Unterricht

Heute ist Montag, aber die Uni gibt keinen Unterricht.
Letzen Wochenende war da ein Campus-fest durchgeführt. Heute ist den Studenten gespendet, um ihren Anlagen abzunehmen.

Ich war nicht da gewesen. So lange auf dem Website der Uni erklärt worden war, stellte das Fest wenige wissenschaftliche Ausstellungen vor, sonst solch Unterhaltungen, wie Spielshow, Quizsendung, Verkaufsstand Snacks, usw.

Solch Unterhaltungen sahen mir nicht so lustig an. Aber ich hatte nichts gegen es, dass die Studenten und die Gäste aus außer dem Campus zusammen Spaß machen würde, und dass die Studenten fleißig arbeiten, um solche Anlagen vorzubereiten….vielleicht könnten sie auch beim Lernen sowie arbeiten…

Deshalb hatte ich eine Angst, dass am Samstag letzter Wochenende ein Schlechte Sturm war.
Konnten sie das Fest haben?
Heute guckte ich dann das Website der Uni. Da war erklärt, obwohl am Samstag nachmittags das ganzen Fest ausgesetzt werden mußte, am Sonntag es wieder durchgeführt werden hatte.
Das war für sie ein Glück! Dann würde heute sie zufrieden bei der Putzerei nach dem Fest arbeiten.

KRUG’SCHER HOF

Im Deutschland hatte Mein Mann mir eine Flasche Wein gekauft. Am Wochenende probierte ich sie.

Der Wein hieß „Krug’scher Hof“. Die Website des Weikellerei ist hier:

Villa im Paradies

Was für ein schönes Ort!

Es war nicht üblich, dass ich einen Korken zog. Ich konnte aber den Korkenzieher in de Korken gut schrauben, was mein Mann für mich zog. Für mich…weil er selbst üblicherweise keinen Alkohol trinkt. Er sagt, dass mit nur ein bisschen dessen er schwindlig werde.

Er schmeckte sehr gut!…O, „Probier mal zuerst seinen Duft!“ sagte mein Mann. Entschuldig. Er duftete sehr gut!
Dann schmeckte er sehr süß. Natürlich war das kein Geschmack von Zucker. Das war süß und fruchtig.
Und der Inhalt Alkohols war 6%, nicht so hoch wie Whiskey. Also probierte auch Mein Mann, nur ein bisschen. Und auch war er überrascht, mit Freude, am Geschmack davon.

Entschuldigung noch mal, dass es in unserem Zimmer nicht in Ordnung…
Die Flasche Krug'scher Hof

Farben auf Christbaum Kugeln

Gestern schreibe ich über eine traurige Ereignis. Heute möchte ich lustiger Sache schreiben.
Unter verschiedene Christbaumschmucke, liebe ich Glasskugeln am meistens…vielleicht sind neuerdinsg viele mit Acrylharz hergestellt. Und ich liebe solch Kugeln mit einer metallische, tiefe Farbe.
Später habe ich auch erkannt, dass solch Christbaum Kugeln ursprünglich in Deutschland hergestellt waren. Wieder kommt mein Lieblingssache aus Deutschland!

Das Bild ist ‚Christbaum Kugel.JPG‘ auf Wikipedia
Christbaum Kugel auf Wikipedia

Neuerdings hatte ich eine Frage, „Wie man setzt solch eine Farbe auf dem Kugel?“
Ich habe erkundet, dass früher Silbernitrate benutzt war, um die metallische Aussehen zu bekommen.
Neuerdings würde das Material nicht benutzt werden, weil es gefährliche Abwasser brauchen. Und die Farbe? Email (kein elektronisches Mail, sonst die Farbenstoff) kann dem Glass Farben geben, aber kommt das metallische Licht durch das Email?…Es gibt viele Sache, was ich nicht weiß.

Verseuchter Reis

Der Reis, welche in einem Ort in Fukushima geerntet worden war, war neuerdings verbietet zu verkaufen, wegen des hohes Radioaktivität.

Der Farmer muß sehr traurig gewesen sein! Die Ergebnis von alle Mühe nach halbe ein Jahr war zurückgewiesen.

Wenn ich solch lange Zeit genommen hätte, ein Buch zu schreiben, und es vom Herausgeber oder jemandem verbietet worden wäre….

Andererseits kommt es mir vor, dass jemand, z.B. die Regierung oder ein Spezialist, früher die Farmer hinweisen sollte, weil solch eine Gefahr schon seit Monaten vorhersagt worden konnte. Die Farmer könnte seine Ernte mehr vorsichtig beschützen. Oder könnte sie, am wenigstens, sich dieses Jahr vermeiden zu pflanzen könnte, was seine Geld und Mühe sparen hätte.

Das Ereignis bedeutete, dass die Leute in Fukushima sind noch nicht genug geschützt sei, was mir auch traurig war.

Guten Tag 17. Nov

Heute hatten wir den kältesten Morgen in dieser Jahreszeit, sprich, 8°C. Es ist hier in unserer Stadt sehr kalt angenommen.

Aber die Temperatur hat bis den Mittag zu 18°C gestiegen. Jetzt kommt die Sonne von Nachmittag im Zimmer. Ich brauche keine Klimaanlage, als ich mehr Kleider als üblich trage.

Vor kurzem hatte ich auf dem Internet ein gutes freien Digitaldokument, welche über das Programmirungssprache namens C++ erklärte, entdeckt und es niedergeladen. Das Sprache hatte ich nur ein bisschen gelernt und irgendwann mehr lernen mögen. Weil habe ich heute eine Zeit, lese ich es jetzt. Obwohl es 140 Blättern hat, könnte ich einen großen Teilen dessen lesen, weil es sehr freundlich für Anfänger ist.

Es ist hell und warm im Zimmer, mit einem schönen Lehrbuch, einer Tasse Kaffe und viele Zeit, empfinde ich mich jetzt sehr glücklich und zufrieden. Ich möchte für einige Zeit nicht aufsteigen. Es wird als ein schöner Nachmittag in meinem Gedächtnis lange bleiben.